Sprache
Login
06.04.2018

Neues aus der Histo-Ecke

Die Gutenbergpresse kann jetzt auch Text

 

Seit einigen Jahren schon ist die große Druckpresse von unserem ehemaligen Vorsitzenden Iwer Rinsche bei uns im Einsatz. Mit den Kindern wurden ganze Bilderbücher aus Linoldrucken gefertigt und zu den Reformationsfesten 2017 gab es nachgedruckte historische Flugblätter für und gegen Luther. Dank der Landesförderung  für den Ausbau und die Weiterentwicklung unserer Bildungsangebote konnte in diesem Jahr noch einiges an Zubehör angeschafft werden, damit die Gutenbergpresse auch das tun kann, wofür der Name Gutenberg eigentlich steht, nämlich das Drucken mit beweglichen Lettern.

Jetzt können die Kinder am Nachmittag Ihren Namen auf kleine Kärtchen oder auch mal einen Café-Hahn-Miniflyer drucken. Für den Druck von Texten mit etwas mehr Bezug zum Mittelalter gibt es einen schönen Satz Frakturschrift. Pastor Rinsche hatte mit seiner Druckpresse immer ein Vaterunser aus der Wulfilabibel gedruckt. Da liegt es nahe, mit den neuen alten Lettern mal den gleichen Text zu drucken. Als Vorlage dient diesmal die Lübecker Bibel von 1533.

Was sich noch alles mit der neuen Ausstattung drucken lässt und wie sich die neue Druckereiausstattung auch bei den Schulprogrammen nutzen lässt, wird sich noch zeigen. Zumal das eigentlich wichtigste Zubehörteil, das "Handbuch für Schriftsetzer" auch noch durchgelesen sein will.

Wie bei allen neuen Vorhaben gilt eben auch hier: Ein Anfang ist gemacht aber es ist noch viel zu tun. 

 

Zurück

Abonniert unseren Newsletter!

Termine, Neues, Alltägliches & Außergewöhnliches...
Tiere, Menschen & historische Gebäude. Jeder Tag ist ein Erlebnis!

Jetzt anmelden und informiert bleiben

© 2018 Alle Rechte vorbehalten

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.