Sprache
Login
06.05.2018

Die Anfänge Lübecks, erlebbar gemacht für 250 Kinder der Grundschule Roter Hahn

Am vergangenen Freitag (27.04) haben die Grundschule Roter Hahn mit 250 Schülern und das Team des Geschichtserlebnisraumes das 875jährige Bestehen Lübecks auf dem weitläufigen Gelände des Geschichtserlebnisraumes gefeiert. Nach einer Begrüßung durch die Stadtwache (Ritter Bernd und Ritter Fabian), durften die Kinder ausströmen und sich ihre Stationen suchen, an denen sie die Gründungszeit der Stadt erleben konnten. Es wurden Backsteine hergestellt, der Tretkran betrieben, im Kaufmannshaus Beutel genäht oder Bogenschießen trainiert. Der Kirchenmaler mischte mittelalterliche Farben aus Pigmenten mit den Kindern, es wurden Rindenboote geschnitzt und die Pferde vor die Kutsche gespannt. Glückliche Kinder, tolles Wetter und zufriedene Mitarbeiter.

Ein Tag, der in Erinnerung bleibt

Dieses Jubiläums-Programm ist auch für weitere Schulen buchbar, es sind noch wenige Termine frei.

Kindern neigungs- und handlungsorientiert einen Zugang zu regionaler Geschichte ermöglichen ist das Anliegen der Einrichtung. Diese Form der übergreifenden Kultur-, Sozial- und Bildungsarbeit ist bundesweit einmalig.

Nicht zu vergessen, danach gings in die zweite Runde! Cafe‘ Hahn mit Heringsbraten!

Viele Besucher, Freunde der Einrichtung, auch aus anderen Stadtteilen und der Region, spielende Kinder, qualmende Feuer und „lecker Heringe“.

Nachdem wir gegen Abend die letzten Sachen wieder verstaut und die Zelte abgebaut hatten, saßen wir noch zusammen auf der Terrasse vorm Haupthaus, haben uns ausgetauscht über die Erlebnisse des Tages und waren glücklich. Dafür arbeiten wir im Geschichtserlebnisraum.

Wir leben Geschichte(n)!

 

Zurück

Abonniert unseren Newsletter!

Termine, Neues, Alltägliches & Außergewöhnliches...
Tiere, Menschen & historische Gebäude. Jeder Tag ist ein Erlebnis!

Jetzt anmelden und informiert bleiben

© 2018 Alle Rechte vorbehalten

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.