Sprache
Login
10.11.2017

Eine mail der ganz besonderen Art

In meinem letzten Bericht über das Kulturwochenende Ende Oktober habe
ich von dem schönen Abend am Lagerfeuer mit all unseren Helfern
berichtet. Dieser Abend inspirierte anscheinend einen unserer Freunde
ein paar Gedanken zu Papier zu bringen und mir per mail zu schicken.
Da wurde mir ganz warm ums Herz und ich bat um Erlaubnis dies auch
veröffentlichen zu dürfen um noch mehr Menschen damit zu erfreuen.



Toll gemacht Wilhelm

 

Geschichtserlebnisraum

 

 

Da gibt es einen kleinen Fleck,

der gleich hier um die Ecke liegt

Der schöne Platz ist sehr versteckt

In einer Mulde eingeschmiegt

Der Platz, der ist für  Kinder da

Auszeit von reeller Welt.

Mit Freunden hämmern, bauen, klar

Ein Lebensweg wird vorgestellt.

 

Das Mittelalter, harte Zeit

Mensch und Kultur, verdrängt durch Macht

Die Welt ist langsam, Flur ist weit

Entwicklung bringt uns Glanz und Pracht.

Krankheiten und auch Epidemien

Die Pest und auch die Cholera

Rafften viele Menschen hin

Große Not, sie war schon da

 

So musste man zusammen stehen

Die Gruppe sich Problemen stellt

Gemeinsam neue Wege gehen

Beim Hausbau, Tierzucht und im Feld

Gemeinsam reden, planen, tun

Soziales Miteinander so entsteht

Zusammen sitzen und auch auszuruhen

Was auch im heute gilt und geht.

 

Von der Straße tauchst Du ein

In eine Welt, kein Lärm, kein Stress

Entspannst Dich schnell und fügst Dich ein,

Schlüpfst in Dein Mittelalterdress

Auch zeigt sich hier mal Zorn und Streit

Steckt jeder doch in seiner Welt

Man spricht jedoch und ist bereit

Fürs Ziel, und das ist klar gestellt.

 

Komm Fabian, komm sing Dein Lied

In die Stille dringt es ein

Wir klopfen leicht die Rhythmen mit

Im Zelt beim Feuerschein

Wir sehnen uns nach besserer Zeit

Nach Frieden, der uns hier umgibt

Doch die Träume sind so weit

Ja, Fabian, so komm sing Dein Lied.

 

 

Zurück

© 2017 Alle Rechte vorbehalten

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.