Sprache
Login
10.11.2017

Letztes Kulturwochenende des Jahres und Reformationsfest

Der Geschichtserlebnisraum hat ganzjährig geöffnet auch wenn die
Hauptsaison vorbei ist ...

Das letzte Kulturwochenende ist vorbei und was war es für ein krönender
Abschluß einer wundervollen Hauptsaison 2017. Am Freitag den 27.10.
hatten wir unser monatlich stattfindendes Café Hahn, Anwohnercafé.
Unsere Kinder freuen sich schon die ganze Woche, backen Kuchen und
helfen uns bei den Vorbereitungen. Nach dem Café Hahn haben wir dann
aufgebaut und aufgeräumt bis in den Abend hinein für unser
Kulturwochenende. Das war ganz schön anstrengend, aber als sich dann
immer mehr von unseren Freunden, Ehrenamtlern und ehemaligen
Freiwilligen sich danach am Lagerfeuer versammelten, sich aufwärmten war
es einfach nur Klasse.
Schönen Dank auch an Fabian für seine stimmungsvolle, wunderschöne
Gesangsdarbietung von "Admiral Benbow", einem Shanty.
Nach soviel Vorbereitung war das Wetter am Samstag ganz schön
ernüchternd. Ungemütlicher ging´s nicht. Wie toll das trotzdem so viele
Leute den Weg zu uns gefunden haben und das Café Flunke war ein Hort für
Wärme und Gemütlichkeit dank unserem tollen Flunke Team! Aber die
Lübecker Nachrichten waren auch noch vor Ort und haben einen tollen
Bericht und eine Ankündigung für den letzten Kultursonntag 2017 am
nächsten Tag gedruckt. Der Artikel und das Sonntagswetter führten dann
zu einem Spitzenabschlußtag.
Ich freue mich immer über jeden Stammbesucher und bin trotzdem erstaunt
woher neue Gäste kommen. Zu uns in den Roten Hahn. Dies wäre vor einigen
Jahren noch undenkbar gewesen. Es sind Besucher aus anderen Stadtteilen
die unser Kulturangebot gezielt mit großem Interesse ansteuern aber auch
Touristen z.B. aus Berlin mit Ihren Kindern. Diese Besucher gepaart mit
unseren Profihelferstammkindern, Nachbarn und Anwohnern ist gelebte
Inklusion. Ein Platz für Alle.



Für die meisten ging es jetzt in ein langes Wochenende mit Brückentag.
Nicht für uns.
Wir begannen bis in die Dunkelheit die Sachen zu packen, damit wir am
Montag für die St. Jürgen Kirchengemeinde ein mittelalterliches
Lagerleben mit Kinderangeboten in der Ratzeburger Allee aufbauen
konnten.
Montag, Aufbau mit unglaublich toller Unterstützung der Jugendlichen und
Pastoren aus der Kirchengemeinde.
Dienstag 11.00 bis 15.00 Uhr mittelalterliche Angebote vom
Pilgerzeichenguss über Schau- und Probierküche mit Luthers Leibspeise
(Bratfisch und Erbsenmus) bis hin zum Flugblattdrucken auf unserer
Gutenbergpresse.Es sollen über 400 Besucher gewesen sein.
Dann Abbau unter dem Motto: "Viele Hände, schnelles Ende."
Danach waren wir kaputt ABER glücklich! Und zur Belohnung gab es gleich
noch einen schönen LN-Artikel. Mittwoch begann das aufräumen und
wegsortieren. Die Zelte vom Wochenende sind nach über einer Woche leider
immer noch nicht trocken.
Was für ein Wochenende Was für eine tolle TEAMARBEIT. Wenn nach so
einem Ritt die Laune immer noch gut ist, machen wir alles richtig.
Aber nicht vergessen, ihr könnt uns nach wie vor Di-Frei 13.00- 18.00
besuchen.

 

Zurück

© 2017 Alle Rechte vorbehalten

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.