Sprache
Login

Über uns

Über uns

Als Vorbild für das Projekt eines Bauspielplatzes in Lübeck/Kücknitz/Roter Hahn diente der seit mittlerweile über 30 Jahren im Stadtteil Buntekuh bestehende Bauspielplatz. Dieser wurde ursprünglich von einer Elterninitiative ins Leben gerufen und unter eine Vereinsführung gestellt. Nach dem Übergang in städtische Trägerschaft konnte der Platz mit drei Planstellen die Zeit überdauern. Noch weiter zurück reichen die Ansätze des Vereins Aktivspielplatz e. V., Verein für kindgerechte Spielplätze. Auf dem Gelände des heutigen Bauspielplatzes Roter Hahn wurden in den Jahren 1973 - 1978 während des Sommerhalbjahres einzelne Spielnachmittage sowie eine Betreuung während der Sommerferien ehrenamtlich, teilweise mit Unterstützung von Honorarkräften und einem Zivildienstleistenden, organisiert. Die Erfahrungen dieser Zeit, als in Deutschland zahlreiche Bau- und Aktivspielplätze gegründet wurden, waren überall ähnlich. Ehrenamtliche Initiativen arbeiteten mit großem Einsatz an der Verwirklichung ihrer Ideen und konnten so neue Entwicklungen anstoßen. Für einen längerfristigen und kontinuierlichen Betrieb einer Einrichtung aber war eine ausreichende öffentliche Finanzierung vor allem des Personals unverzichtbar. Der Betrieb eines neuen Bauspielplatzes in Kücknitz/Roter Hahn sollte nach dem Bestreben der Initiatoren daher ursprünglich der städtischen Verwaltung unterstellt werden. Diese hatte an einer solchen Verpflichtung aber wenig Interesse, sondern setzte dem Zeitgeist entsprechend lieber auf privates Engagement. Im April 1998 wurde daher der Bauspielplatz Roter Hahn e. V. gegründet. Die Gründungsmitglieder lernten nach erfolgreichen Finanzierungsverhandlungen mit der Stadt Lübeck auch schnell die Vorzüge schätzen, die ein kleiner Verein als Einrichtungsträger mit sich bringt. Weitgehende Unabhängigkeit von externen Vorgaben etwa der öffentlichen Verwaltung oder großer Wohlfahrtsorganisationen lässt weite Spielräume für die inhaltliche Ausgestaltung der Arbeit und ermöglicht flexible, situationsangepasste Reaktionen.

Im Laufe der Zeit hat sich die Einrichtung von einem Bauspielplatz über den außerschulischen Lernort zu einem, zumindest bundesweit, einmaligen Geschichtserlebnisraum entwickelt.

Die Grundfinanzierung unserer pädagogischen Arbeit wird durch die Hansestadt Lübeck sichergestellt. Unser Träger führt für die Hansestadt offene Kinder- und Jugendarbeit durch.

Wir bedanken uns für die Unterstützung größerer Projekte im Jahr 2011 (bei Fragen weiterer Finanzierungen und Projekte bitte melden): Aktion Mensch, Bingo! Die Umweltlotterie, Europäischer Sozialfonds, gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck, Wessel Stiftung

Wir wollen an dieser Stelle auch all denen herzlich danken, die unsere Arbeit so vielfältig mit kleineren und größeren Spenden und ihrer Tatkraft unterstützt haben. Ohne Sie und euch wären wir lange nicht so weit!

Meilensteine

Ab 2012 Bau einer mittelalterlichen Klosteranlage – Projekt Vorbereitung zur Erstellung des dritten Bauabschnitts unserer Klosteranlage, ab Frühjahr 2014

2011 „Der rote Hahn macht Schule“ – Entwicklung und Durchführung verschiedener Schulprogramme in den Bereichen Umwelt und (Nutz-) Tiere, Bau eines Hühnerstalls

2008 – 2012 „Schulverweigerung – Die 2. Chance“

2008 – 2010 „Hier hat jeder seinen Platz“ – ein nachhaltig wirkendes Inklusionsprojekt

2008 Kirche St. Nikolai

2005 Pfostenhaus

2004 – 2006 „Stücklohn, Taglohn, Wochenlohn - Coole Jungs und kalte Pferde“ - Ein Projekt für schulverweigernde Jugendliche

2004 „Bau eines wikingerzeitlichen Langhauses“, die KiTa-Gruppe und die ersten Pferde ziehen ein

2000 Slawisches Blockhaus

1999 Die ersten Schafe und Ziegen ziehen ein

1999 wikingerzeitliches Grubenhaus – der erste Rekonstruktionsbau entsteht als Sommerferienprojekt

1999 Gründung des gemeinnützigen Vereins Bauspielplatz Roter Hahn

1998 erste Bauspielplatzaktionen im Bürgerpark sowie auf dem heutigen Gelände

Wir sind anerkannte FÖJ-Einsatzstelle (Freiwilliges Ökologisches Jahr) und FJD-Einsatzstelle (Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege) und Mitglied

  • der IGZ (Interessengemeinschaft für Zugpferde e.V.)
  • im DKThR (Deutsches Kuratorium für Therapeutisches Reiten)
  • im VSP (Verband Schleswiger Pferdezüchter e.V.)
  • bei EXARC (European EXchange on Archaeological Research and Communication)
  • im BdJA (Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V.) www.bdja.org
BDJA-Logo
© 2017 Alle Rechte vorbehalten